Draghi, Franken, negative Zinsen, folgen für Anleger
22. Januar 2015
Die Bondmärkte spielen verrückt, was ist zu tun?
8. Mai 2015
alle anzeigen

Wird das Bargeld abgeschafft?

Es ist schon erstaunlich, wie sich in der letzten Zeit die Finanzmärkte entwickelt haben. Erstaunliche Dinge, die einen mit fast 25 Jahren Erfahrung noch immer ein wenig verwundern!

Negative Zinsen

Das man heute nur noch 0,09 % Rendite für die Anlage in 10jährigen Bundesanleihen mit negativer Tendenz erhält, bei allen kürzer laufenden Bundesanleihen gar Geld für die Aufbewahrung bei diesem “erstklassigen” Schuldner zahlen muß, dass war so sicher noch vor kurzer Zeit in keinster Weise zu erwarten. Wo wird das Enden?

Abschaffung des Bargeldes

Aktuell liest man immer wieder von der Idee, dass das Bargeld ganz abgeschafft werden könnte und nur noch mit elektronischem Geld gezahlt werden könnte. Auf dem Weg dahin spricht man auch davon, dass man bei Banken eine Gebühr für die Einzahlung von Banknoten bezahlen muß. Das alles sind nach meiner Einschätzung keine guten Entwicklungen. Diese Blase an den Zinsmärkten, die die Notenbanken weltweit weiter “befeuern” wird wie alle Blasen irgendwann mit einem Knall enden. “Die Mutter aller Blasen”, wie man kürzlich in den Medien lesen konnte

Was soll man als Anleger tun?

Nach wie vor sollte man trotz der schon recht teuren Märkten sein Depot “aktienlastiger” ausrichten. Wenn man per heute bei “Qualitätsaktien”, wie z.B. einer Nestle´ noch immer 2,5% Dividendenrendite erhält, warum sollte ich dann für 0,09 % Geld dem Fiskus zur Verfügung stellen?.
Klar, es wird Kursrückgänge geben. Die sollte man aber nutzen, um die Aktienquote im Depot zu erhöhen.
Welche Quote die richtige ist, da sollte man doch einfach das Gespräch mit seinem persönlichen Berater suchen. Falls Ihr Berater nach wie vor Ihnen Null- oder Minus-Anlagen anbietet, rufen Sie doch einfach mal die 06551- 960569 an oder schreiben fix eine Mail an jk@solide-investments.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.