Welcher Finanzberater passt zu mir?
14. Mai 2014
WM-Angebot: Die weltweit beliebtesten Fonds ohne Ausgabekosten bis zum Finale am 13.07.
12. Juni 2014
alle anzeigen

Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter

Seit Michael Schuhmachers Skiunfall dürfte sich die Anzahl der Skifahrer, die mit Helm Ski fahren, deutlich erhöht haben. (Augsburger Allgemeine Jan. 2014: „Nach Schumacher-Unfall steigt Nachfrage nach Skihelmen“).
Eine andere Frage, die sich u.a. in diesem Zusammenhang stellt, ist:
Was passiert mit einem selbst, wenn man krank und ohne Bewußtsein ist?
Was passiert mit der Familie? Hat der Partner eine Kontovollmacht?
Wie möchte man im Krankenhaus behandelt werden?
Möchte man ein Familienmitglied – im Fall des Falles – als Betreuer oder lieber einen vom Gericht verordneten Berufsbetreuer?
Dieses und vieles mehr gehört eigentlich geregelt. Sehr oft wird im Rahmen einer Beratung sehr wohl nach Haftpflicht und Berufsunfähigkeit gefragt. Wer aber fragt nach dem Stand der Vollmachten? Das bay. Justizminsterium hat eine sehr gute Broschüre zu diesem Thema herausgegeben. Sie heißt Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter. Mit leicht lesbaren Erläuterungen zum Thema und Mustervollmachten ein wirklicher Ratgeber. Die Broschüre kann für € 5,- im Buchhandel bestellt oder im Internet kostenlos heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.