6. August 2014

“Irrational Exuberance”, kennen Sie den Begriff noch?

Vor fast 20 Jahren, genau im Jahre 1996 benutzte der frühere FED-Chef Alan Greenspann diesen Begriff in Rede. Thema damals waren einige spektakuläre Börsengänge im Bereich der Technologieaktien. Er warf dabei die Frage auf, ob nicht die Märkte von einem “Irrationalen Überschwang” geprägt seien. Das führte damals zu einem kurzfristigen deutlichen Rücksetzer an den Märkten. Warum krame ich das nochmals aus den Geschichtsbüchern heraus, werden Sie, liebe Leser, sicherlich fragen. Derzeit sind solche Übertreibungen wieder zu erkennen. Wenn man sich einzelne Bewertungen im Rentenmarkt anschaut, ist ein solcher “Irrationaler Überschwang” nicht ganz von der Hand zu weisen. Renditen von bonitätsmässig wirklich schlechten Schuldner sind auf derart niedrige Niveaus gefallen, dass es da verwundert, das es dafür noch immer Käufer gibt. Auch die US-Notenbank sieht zwischenzeitlich Bewertungsübertreibungen. “ In some sectors….valuations appear stretched”, so kürzlich die nach-Nachfolgerin von Alan Greenspan Janet Yellen. Was folgt daraus für den Anleger? Vorsicht im Rentenmarkt. Langfristige Engagements stehen in keinem günstigen Chance-Risikoverhältnis! Man sollte sich überlegen, ob z.B. “Hochzinsanleihen” das richtige Instrument für eine Anlage sind. Was passiert denn, wenn auf einmal alle “raus” wollen. Dann gibt es keinen funktionierenden Markt, die Preise dürften dann deutlichst fallen. Das sollte man immer bedenken, wenn man sich mal etwas höher verzinste Papiere anschaut.
14. Juni 2014

Weltmeister-Angebot: In deutsche Aktien investierende Fonds ohne Agiokosten bis zum 31.07.14 kaufen

Deutschland hat den 4. Stern erreicht. Herzlichen Glückwunsch an das Team um Jogi Löw! Aber Deutschland hat nicht nur hervorragende Fußballer, sondern auch hervorragende Unternehmen. Egal, ob Dax- oder M-Dax-Werte oder auch viele kleinere “hidden Champions”. Daher biete ich bis zum 31.07. die Möglichkeit, sich an allen Fonds, die schwerpunktmässig in deutsche Werte investieren, diese Fonds ohne Agio zu zeichnen. Also genügend Zeit, um zunächst zu feiern und anschließend sich über gute Werte im Depot zu freuen.
12. Juni 2014

WM-Angebot: Die weltweit beliebtesten Fonds ohne Ausgabekosten bis zum Finale am 13.07.

Heute startet die Fußball-WM in Brasilien. Bis zum 13. Juli kämpfen die weltbesten Mannschaften um den Titel. Weltweit kämpfen auch viele Fonds um die beste Wertentwicklung. Die beliebtesten 10 aus diesem Jahr wurden gestern auf der Seite: http://www.fondsprofessionell.de/news/news-products/nid/die-zehn-beliebtesten-fonds-seit-jahresbeginn/gid/1015700/ref/2/ veröffentlicht. In diese Fonds biete ich Ihnen an, bis zum Finale am 13. Juli ohne Agiokosten zu investieren. Damit Sie auch noch nach der WM weltmeisterliche Positionen in Ihrem Depot haben!
8. Juni 2014

Vorsorge für Unfall, Krankheit und Alter

Seit Michael Schuhmachers Skiunfall dürfte sich die Anzahl der Skifahrer, die mit Helm Ski fahren, deutlich erhöht haben. (Augsburger Allgemeine Jan. 2014: „Nach Schumacher-Unfall steigt Nachfrage nach Skihelmen“). Eine andere Frage, die sich u.a. in diesem Zusammenhang stellt, ist: Was passiert mit einem selbst, wenn man krank und ohne Bewußtsein ist? Was passiert mit der Familie? Hat der Partner eine Kontovollmacht? Wie möchte man im Krankenhaus behandelt werden? Möchte man ein Familienmitglied – im Fall des Falles – als Betreuer oder lieber einen vom Gericht verordneten Berufsbetreuer? Dieses und vieles mehr gehört eigentlich geregelt. Sehr oft wird im Rahmen einer Beratung sehr wohl nach Haftpflicht und Berufsunfähigkeit gefragt. Wer aber fragt nach dem Stand der Vollmachten? Das bay. Justizminsterium hat eine sehr gute Broschüre zu diesem Thema herausgegeben. Sie heißt Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter. Mit leicht lesbaren Erläuterungen zum Thema und Mustervollmachten ein wirklicher Ratgeber. Die Broschüre kann für € 5,- im Buchhandel bestellt oder im Internet kostenlos heruntergeladen werden.