16. Dezember 2014

Strafzinsen und Guthabengebühr

Strafzinsen oder Guthabengebühr So werden derzeit in den Medien die ganz neuen Gesetze für Kapitalanleger benannt. Bislang galt: Wer sein Geld bei einer Bank anlegt, bekommt dafür auch Zinsen. Doch das hat sich geändert. Für institutionelle Anleger gibt es diese Strafzinsen schon bei diversen Banken; für Privatkunden ist da erst die Skatbank vorgeprescht. Aber sie wird nicht die einzige Bank bleiben, die Gebühren für die Anlage von Geldern nehmen wird. Durch die aktuell geplante Ausweitung der EZB-Bilanz werden wohl die Zinsen für langfristige Staatsanleihen weiter sinken, es wird weiteren Druck auf andere Banken geben, auch Guthabengebühren zu verlangen. Dann werden wohl auch die letzten Anleger begreifen, dass man mit normalem Kontensparen Geld verliert! Welche Alternative gibt es denn? Die Anlage in Immobilien ist sicherlich eine geeignete Option, natürlich wenn man dann auch noch die niedrigen Zinsen bei einer Kreditaufnahme mit nutzen kann. Doch wo gibt es noch günstige Immobilien? Alte Bausparverträge bieten zum Teil ordentliche Guthabenzinsen, doch diese werden derzeit reihenweise durch die Bausparkassen gekündigt. Kapitallebensversicherungen werben derzeit mit der Garantieverzinsung von 1,75. Doch ob 1,75 oder 1,25 (ab 2015), so doll ist das nicht! Da könnten auch wieder Sachwerte interessant werden, die leider häufig verunglimpft werden. Doch in diesem Segment hat sich viel getan durch gesetzliche Auflagen. Alle soliden Anlagen sind heute durch das BaFin geprüft. Auch wenn das nicht das endgültige Qualitätssiegel ist, es ist dennoch ein hilfreicher Schutz. So sind derzeit z.B. ganz interessante Projekte am Markt wie US-Immobilien oder auch die Beteiligung an A380-Fliegern. Und auch andere interessante Projekte, die immer wieder angeboten werden. Der Markt bietet einiges. Vielleicht ist ja auch da was für Sie bei. Fragen sie doch einfach mal Ideen bei mir an, ehe auch auf Ihrem Konto die Guthabengebühr Ihr Kapital wegfrisst!
15. Oktober 2014

Der 4,5 % p.a. Anlagetipp: Vermögensstreuung, USD-Anlage, solide, Immobilien, Top-Leistungsbilanz

Wer auf der Suche ist nach einer Anlage, die: * 4,5% p.a. ausschüttet * in USD notiert (wahrscheinlich ist heute ein weiter erstarken des USD) * in solide Immobilien investiert * dessen Anbieter eine hervorragende Leistungsbilanz aufweist * die eine Vermögensstreuung auch für kleinere Beträge liefert der landet derzeit beispielsweise bei der Immobilienanlage Jamestown 29. Allerdings ist vielen Anlegern diese Anlage-Möglichkeit nicht bekannt. Über eine Sachwertbeteiligung in USA-Immobilien zu investieren, dass kennen nur wenige, so meine Erfahrung. Doch diese Anlageform lohnt sich! Daher möchte ich hier ein paar Informationen zu dieser Anlageklasse geben. Seit über 3 Jahrzehnten gibt es z.B. den Anbieter Jamestown, der in den USA Immobilien kauft, diese für den deutschen Anleger verwaltet und auch später wieder verkauft. Die USA haben ein vergleichbares Rechtssystem wie wir. Durch ein sogenanntes Doppelbesteuerungssystem wird der Ertrag der Immobilie in den USA besteuert; hier gibt es sehr interessante Freibeträge, welche der deutsche Anleger nutzen kann und so eine bessere Nachsteuer-Rendite erzielen kann. Auch im Verkaufsfall greifen die günstigen steuerlichen Regeln. Die USA sind ein sehr großer Immobilienmarkt. Dabei gibt es sicherlich deutliche Unterschiede in den Teilmärkten. New York ist nicht Boston, und Boston nicht Dallas. Durch die Streuung in verschiedene Immobilien in verschiedenen Städten und in verschiedene Nutzungen (Büro, Einzelhandel) erreicht man eine möglichst breite Diversifikation. So sind mittelfristig solide Renditen von 4,5 % sehr realistisch zu erreichen. Seit fast 20 Jahren kenne und empfehle ich diese Anlageklasse und habe bis heute fast nur positive Kundenbewertungen für diese Form der Geldanlage erhalten! Insbesondere nach den Immobilienverkäufen aus bestehenden Fonds und anschließender Fondsauflösung! Falls Sie Interesse an einer solchen Anlageform haben, bitte kurz an mailen oder einfach die 06551-960569 anwählen.
6. August 2014

“Irrational Exuberance”, kennen Sie den Begriff noch?

Vor fast 20 Jahren, genau im Jahre 1996 benutzte der frühere FED-Chef Alan Greenspann diesen Begriff in Rede. Thema damals waren einige spektakuläre Börsengänge im Bereich der Technologieaktien. Er warf dabei die Frage auf, ob nicht die Märkte von einem “Irrationalen Überschwang” geprägt seien. Das führte damals zu einem kurzfristigen deutlichen Rücksetzer an den Märkten. Warum krame ich das nochmals aus den Geschichtsbüchern heraus, werden Sie, liebe Leser, sicherlich fragen. Derzeit sind solche Übertreibungen wieder zu erkennen. Wenn man sich einzelne Bewertungen im Rentenmarkt anschaut, ist ein solcher “Irrationaler Überschwang” nicht ganz von der Hand zu weisen. Renditen von bonitätsmässig wirklich schlechten Schuldner sind auf derart niedrige Niveaus gefallen, dass es da verwundert, das es dafür noch immer Käufer gibt. Auch die US-Notenbank sieht zwischenzeitlich Bewertungsübertreibungen. “ In some sectors….valuations appear stretched”, so kürzlich die nach-Nachfolgerin von Alan Greenspan Janet Yellen. Was folgt daraus für den Anleger? Vorsicht im Rentenmarkt. Langfristige Engagements stehen in keinem günstigen Chance-Risikoverhältnis! Man sollte sich überlegen, ob z.B. “Hochzinsanleihen” das richtige Instrument für eine Anlage sind. Was passiert denn, wenn auf einmal alle “raus” wollen. Dann gibt es keinen funktionierenden Markt, die Preise dürften dann deutlichst fallen. Das sollte man immer bedenken, wenn man sich mal etwas höher verzinste Papiere anschaut.
14. Juni 2014

Weltmeister-Angebot: In deutsche Aktien investierende Fonds ohne Agiokosten bis zum 31.07.14 kaufen

Deutschland hat den 4. Stern erreicht. Herzlichen Glückwunsch an das Team um Jogi Löw! Aber Deutschland hat nicht nur hervorragende Fußballer, sondern auch hervorragende Unternehmen. Egal, ob Dax- oder M-Dax-Werte oder auch viele kleinere “hidden Champions”. Daher biete ich bis zum 31.07. die Möglichkeit, sich an allen Fonds, die schwerpunktmässig in deutsche Werte investieren, diese Fonds ohne Agio zu zeichnen. Also genügend Zeit, um zunächst zu feiern und anschließend sich über gute Werte im Depot zu freuen.